Jede Immobilie ist es wert, herausgeputzt zu werden!

Home Staging kommt ursprünglich aus den USA und wird dort seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. Auch in unseren Nachbarländern werden bereits seit vielen Jahren Erfolge beim Immobilienverkauf mit Home Staging verzeichnet. Nun wird Home Staging auch in Deutschland immer bekannter.

 

Warum funktioniert Home Staging?

 

Die Fakten zum Haus kennt der Interessent meist bereits aus dem Exposé. Warum wünscht er eine Besichtung? Weil er ein Gefühl zu den dargestellten Fakten braucht.

Home Staging bringt Gefühle in die Räume. Das ist wichtig, denn nur 86% der Frauen und 77% der Männer geben an, dass das Bauchgefühl mitentscheidend für den Immobilienverkauf ist. Dazu kommt, dass die meisten Menschen nicht in der Lage sind, sich leere oder nicht dem eigenen Geschmack eingerichtete Räume anders und wohnlich vorzustellen.

 

Aber jeder Mensch fühlt doch anders?

 

Richtig, und das ist auch gut so. Der eine hat schöne Erinnerungen an Omas Haus, der andere nicht. Der eine findet Retro schon wieder cool, der nächste denkt mit Grauen an den Stil der 70er. Der eine mag es plüschig, der andere puristisch. Was also tun?

Home Staging neutralisiert unterschiedlichen Geschmack und Empfindungen. Mit Home Staging gelingt es, Immobilien so zu präsentieren, dass sie dem gesellschaftlichen Trendempfinden entsprechen - und damit viel Raum für die Vorstellungskraft des Interessenten bleibt.

 

Der "Klick" zurück zur Ergebnisliste

 

Bei der Immobiliensuche im Internet wird schnell zur Suche zurückgekehrt, wenn die Räume nicht gut erkennbar sind, dunkel erscheinen, leer und kalt aussehen oder die Einrichtung nicht dem persönlichen Geschmack entspricht. Das passiert innerhalb von Sekunden. Dabei wird dem Raum nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt, die er verdient hat. Das große Fenster mit dem tollen Ausblick, die antiken Dachbalken oder das edle Parkett finden keine Beachtung mehr, das negative Urteil wurde bereits gefällt.

 

Mit Home Staging werden die Schokoladenseiten der Immobilie hervorgehoben.

 

Wie funktioniert Home Staging?

 

Auffällige Gerüche, Blicke auf Schrammen und Blessuren an den Wänden, verstaubte Steckdosen, fleckige Teppiche, Möbel aus anderen Jahrzehnten oder beklemmende Leere sorgen für schlechte Gefühle des Interessenten. Zustände, die ein unbewusstes "Zurückzucken" verursachen, beeinflussen die Stimmung und entscheiden auch über den Erfolg der Besichtigung.

Die Immobilie braucht eine neue Heizung? Daran ändert auch ein Home Staging nichts. Aber wer eine Immobilie besichtigt und dabei in den Räumen ein freudiges "Oh" ertönen lässt, den kann eine ältere Heizung nicht abschrecken.

 

Wenn der Bauch "ja" sagt, wird positiver über die Fakten nachgedacht.